Header
zur√ľck weiter

Typografische Maßsysteme

In der westeuropäischen Typografie werden zur Bestimmung von typografischen Größen, neben dem metrischen System, spezielle typografische Maßsysteme verwendet. In der Print-Typografie sind verschiedene typografische Punkt-Varianten, das metrische System und unterschiedliche Zoll-Systeme gängig. In der Screen-Typografie werden Größen und Werte auch in Pixel, em, ex und Prozent angegeben.

So ergeben 6 x 12 x 12 Punkt genau ein franz√∂sischer Fu√ü. Etwa 100 Jahre sp√§ter wurde diese Ma√üeinheit wieder auf das metrische Ma√üsystem √ľbertragen. Ein Didot-Punkt hat daher heute eine Gr√∂√üe von gerundeten 0,375 mm. Die Zw√∂lfteilung wurde beibehalten, so dass die n√§chstgr√∂√üere Einheit, ein Cicero, zw√∂lf Didot-Punkt sind. Vier Cicero ergeben eine Konkordanz.

Pica-Punkt

Der Pica-Punkt ist ein amerikanisches Schriftma√ü und wurde im 19. Jahrhundert mit Erfindung der Linotype-Zeilengussmaschine eingef√ľhrt. Im Jahr 1892 wurde der Pica-Punkt offiziell durch die American Type Founders Company (ATF) verabschiedet. Er betr√§gt 0,3514598 mm, das entspricht ungef√§hr einem 72stel des amerikanischen Zolls.

DTP-Punkt (PostScript-Punkt)

Heute wird in der IT fast ausschlie√ülich der DTP-Punkt (auch PostScript-Punkt genannt) verwendet. Er misst genau 1/72 Zoll und betr√§gt daher 0,352778 mm. Ein Inch wird in sechs Pica unterteilt. Hierbei handelt es sich nicht um den Pica-Punkt, sondern um das √Ąquivalent zum Cicero. Ein Pica (4,233 mm) umfasst daher zw√∂lf Punkt.

Bild Einheitenvergleich Bild Airbus Bild Empirestatebuilding Bild Mount Everest

Quellen

http://www.typolexikon.de/m/masssysteme.html (07.12.2010)

http://www.typolexikon.de/p/pica.html (07.12.2010)

http://www.typolexikon.de/t/typographischer-punkt.html (07.12.2010)

Infos

K√ľche

  1. 1 Inhaltsstruktur
  2. 2 Formulare
  3. 3 Maßsysteme
  4. 4 Rastersysteme
  5. 5 Flächenaufteilung

Wählen Sie ein Zimmer im Grundriss, um in ein anderes Themengebiet zu wechseln.

Nach oben